Examen - was nun?

Mit einem Abschluss in der Altenpflege hast Du Zugang zu sehr unterschiedlichen Aufgaben und Arbeitsplätzen:

  • In einer stationären Pflegeeinrichtung
    in der Altenpflegerinnen und Altenpfleger die Verantwortung für das Wohlbefinden der teilweise hochaltrigen Bewohnerinnen und Bewohner tragen und deren Alltag gestalten und begleiten.
  • Bei einem ambulanten Pflegedienst
    Altenpflegerinnen und Altenpfleger sind hier stärker auf sich gestellt und betreuen pflegebedürftige ältere Menschen in ihren Privatwohnungen.
  • In einer Rehabilitationsklinik
    begleiten Altenpflegerinnen und Altenpfleger ältere Menschen z. B. nach einem Schlaganfall.
  • Auf einer geriatrischen Station im Krankenhaus
    unterstützen Altenpflegerinnen und Altenpfleger die Genesung nach einer Operation.
  • Beim Medizinischen Dienst der Pflegekassen
    besuchen Altenpflegerinnen und Altenpfleger Menschen, die einen Antrag auf Pflegegeld oder Sachleistungen gestellt haben, und erstellen Gutachten über deren Hilfebedarf.
  • In einem Hospiz
    begleiten Altenpflegerinnen und Altenpfleger Menschen, die im Sterben liegen und deren Lebenszeit absehbar begrenzt ist.

Die Senioren-Domizile garantieren dir einen sicheren und unbefristeten Arbeitsplatz im Anschluss an deine Ausbildung, damit du dich im gewohnten Umfeld an deine neue Rolle als Fachkraft gewöhnen kannst.

„Gern habe ich das Angebot angenommen, meine Karriere als Fachkraft in meinem Ausbildungsbetrieb zu starten. Dort kenne ich mich aus und ich konnte in Zweifelsfällen immer auf die Erfahrung der Kollegen zurückgreifen.“

Sandra Striegler, Altenpflegerin